top of page

Touren rund um die Alm

Hier haben wir einige Touren für euch zusammengefasst, um eure Zeit bei uns noch mehr zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. 

Ihr könnt gerne bei uns aus verschiedenen Jausenpaketen wählen, die euch die Wanderungen auch kulinarisch zum Genuss machen. 

 

Für Genießer gibt es auf Vorbestellung unseren lässigen

"Alm Picknickrucksack"

inkl. Sekt,Wein oder Bier!.

(Zeitangaben für Wanderer – Startpunkt Lechaschauer Alm)

Leichte Wanderungen

  • Gemütlich könnt ihr zu unseren Nachbaralmen (Schneetal-, Höfener- und Gehrenalm) schlendern. Dabei sind teilweise nur wenige Höhenmetern zu bewältigen. (zwischen 30 und 45min)

  • Leicht zu erwandern ist auch der Gipfel des Hahnenkamms – am „Sender“ mit 4-Täler-Blick. ca. 30-45min >TIPP: Atemberaubende Sonnenuntergänge


20220619_211332.jpg
PHOTO-2023-01-13-20-38-21.jpg
20210905_122109.jpg

Wanderungen -  mittlerer Schweregrad

  • Übers Hochjoch, vorbei an der Tannheimer Hütte (derzeit nicht bewirtschaftet) zum Gimpelhaus. Ca. 2-3 h)

  • Übers Hochjoch und das Sabachjoch zur Musauer Alm. ca. 3h und weiter zur Otto-Mayr-Hütte nochmal 1h. Wem dies noch zu wenig ist, kann über das Füssner Jöchl in weiteren 3h die Bad Kissinger Hütte erreichen.

  • Über die Nesselwängler Scharte (zuerst zum Gimpelhaus) kann man die Otto-Mayr-Hütte auch erreichen. Ca. 5h. Hier sollte man allerdings trittsicher sein.

  • Übers Hochjoch zur Schneidspitze (sehr schönes Gipfelkreuz). ca.45-60min. Die Tour ist in meist auch als schwer gekennzeichnet, da gerade bei längeren Regenfällen oder im Herbst gewisse Bereiche sehr rutschig sind. Etwas Bergerfahrung sollte deshalb schon vorhanden sein.

  • Über den Hahnenkamm zur Gaichtspitze dauert die Wanderung ca. 1,5h. Hier ist ein Stück des Weges unterhalb des Gipfels im Fels – abgesichert mit einem Stahlseil – gut zu bewältigen. Voraussetzung: trittsicher, schwindelfrei und Bergerfahrung. 

  • Übers Hochjoch, vorbei am Sabachjoch, unterhalb des Berges herum auf der „Rückseite“ zum Gipfel der Köllenspitze. Ca. 2,5h. Voraussetzung: trittsicher, schwindelfrei und Bergerfahrung.

 

  • Übers Hochjoch, vorbei am Sabachjoch zur Nesselwängler Scharte. Hier der Beschilderung zur Rote Flüh folgen. Ca. 3h. Voraussetzung: trittsicher, schwindelfrei und Bergerfahrung.

20210905_122128 2.jpg

Wanderungen -  schwer

  • Am Gehrenjoch angelangt, geht es über den „Kamin“ zur Gehrenspitze. Ca.1,5h. Dies ist wirklich nichts für Anfänger! Nach dem Kamin ist der Weg sehr „ausgesetzt“ – Schwindelfreiheit ist hier absolut vorausgesetzt. Am Rückweg zur Alm kann man auch noch im vorbeigehen die Schneidspitze mitnehmen ;-).

 

  • Übers Hochjoch und vorbei am Sabachjoch zur Nesselwängler Scharte. Hier der Beschilderung zum Gimpel folgen. Ca. 3h. Voraussetzung: trittsicher, schwindelfrei und nur für geübte Bergsteiger.

 

  • Klettersteige: In den Felsen der Köllenspitze, der Gehrenspitze und des Gimpels kann man auch verschiedene Klettersteige machen. Hier ist aber entsprechende Erfahrung und Ausrüstung erforderlich.

 

20210905_122128 2.jpg
PHOTO-2023-01-13-20-38-21.jpg

Spezialtipp:

4 Gipfel-Tour

Gehrenspitze – Schneid – Hahnenkamm – Gaichtspitze
Eine Zeitangabe ist hier schwer anzugeben – je nach Länge der Gipfelaufenthalte kann dies doch sehr variieren.

Mit 5-6 h reiner Gehzeit muss man rechnen.

bottom of page